Deutscher Alpenverein: Weniger Bergtote,mehr Rettungen

30 Alpenvereinsmitglieder sind im vergangenen Jahr bei Bergunfällen gestorben – so wenige wie noch nie. Doch die Statistik zeigt auch: Immer mehr Menschen müssen aus Notlagen gerettet werden.

München – Gute Nachrichten vom Deutschen Alpenverein: Im vergangenen Jahr sind so wenige Mitglieder wie noch nie seit Aufzeichnung der Daten bei Bergsportunfällen gestorben. 30 DAV-Mitglieder sind 2016 tödlich verunglückt.

Das sind doch gute Nachrichten…